Schlagwort-Archive: Rotterdam

Jetzt fliegen sie

Die neue Ausstellung in der Galerie Herenplaats in Rotterdam ist eröffnet. „Ontdecken, vliegen, landen“ heißt sie, und das ist für viele Objekte von Markus Meurer passend.
Bei dieser Ausstellung haben die Ausstellungsmacher sich etwas genz Besonderes einfallen lassen: einige Kunstwerke von Meurer hängen nicht nur von der Decke, sie bewegen sich auch, ein kleiner Motor sorgt dafür, dass sie langsam schwebend ihre Bahnen ziehen. Wunderschön. (Das lässt sich leider nicht im Foto festhalten, das muss man sich an Ort und Stelle ansehen.)

Markus Meurer, Schnelle Brigitte, 2008, 31 x 19 x 46 cm, in der Galerie Herenplaats, Rotterdam. Foto: P. Nieting

Und auch die Bilder und Collagen von Greitje Killian und Kay Hessels sind sehenswert. Ein Besuch in der Galerie lohnt sich.
Die Ausstellung läuft bis zum 30. März 2018.

Markus Meurer, Die Kleine aus Essen, 2008, 51 x 30 x 38 cm, in der Galerie Herenplaats, Rotterdam. Foto: P. Nieting

Öffnungszeiten: Montags bis freitags, 13 bis 17 Uhr, in der Rotterdamer Museumsnacht am 3. März 2018 von 20 bis 1 Uhr.

Galerie Herenplaats, Schietbaanstraat 1, Rotterdam

Advertisements

Markus Meurer in Rotterdam

Im November/Dezember 2017 waren bereits Kunstwerke von Markus Meurer im „Museum auf Zeit“ der „Stichting Cultureel Rijk“ in Rotterdam zu sehen, jetzt zeigt die Rotterdamer „Galerie Herenplaats“ Objekte von ihm.

In der Ausstellung „Ontdecken, vliegen, landen“ ist er neben zwei anderen Künstlern vertreten. Die Ausstellung wird eröffnet am Freitag, dem 26. Januar 2018, 17 Uhr, und wird gezeigt bis zum 30. März 2018, jeweils montags bis freitags, von 13 bis 17 Uhr.

Markus Meurer, Eiffelturmgiraffe, Assemblage, 2018, 55 x 22 x 26 cm. Foto: P. Nieting

In der Rotterdamer „Museumnacht“  am Samstag, dem 3. März2018, ist die Galerie von 20 bis 1 Uhr geöffnet.

Galerie Herenplaats, Schiedsbahnstraat 1,  3014ZT Rotterdam

Überraschung in Rotterdam

Markus Meurer, Korallenfisch, Assemblage, 2012, 16 x 24 x 33 cm

Ein Besuch im „Pop-Up-Grow-Big Museum“ in Rotterdam, wo den Besuchern die Outsider Art näher gebracht werden soll, war ein voller Erfolg. Zum einen werden hier ganz unterschiedliche Künstler gezeigt, zum anderen ist die Präsentation sehr gelungen.
Wir waren gespannt, wie Markus Meurers Werke ausgestellt werden, und wurden überrascht: Alle Werke waren aufgehängt worden, auch solche, die normalerweise auf Sockeln stehen. Und die Wirkung war großartig: Sie bekommen so eine bisher nie gesehene Leichtigkeit, und können zudem von allen Seiten gut betrachtet werden.

Werke von Markus Meurer im „Pop-Up–Grow-Big Museum“ in Rotterdam

Bis zum 17. Dezember 2017 ist die Ausstellung in der Westerwagenstraat 68 im Zentrum von Rotterdam freitags, samstags und sonntags von 12 – 18 Uhr zu sehen. (Ein Parkhaus befindet sich gleich gegenüber.)

Markus Meurer, Schnelle Brigitte, Assemblage, 2008, 31 x 19 x 46 cm

„Drache“ in Rotterdam – „Dragon“ in Rotterdam

Markus Meurer, Drache, Assemblage, 2009, 16 x 16 x 24 cm. Foto: P. Nieting

Neu – und nur für kurze Zeit – ist im Zentrum von Rotterdam das „Pop-Up-Grow-Big Museum“ entstanden, eingerichtet von der „Stichting Cultureel Rijk“. Bis zum 17. Dezember werden hier Werke von Outsider-Künstlern gezeigt, jeweils Fr / Sa / So von 12 – 18 Uhr. Sonntags sind zusätzliche Aktionen geplant. Der Eintritt ist kostenlos. Mit dabei: Die einzigartigen Werke von Markus Meurer.

Adresse: Westerwagenstraat 68, Rotterdam, Niederlande

Markus Meurer, Gleit-Charming, Assemblage, 2010, 37 x 39 x 23 cm. Foto: P. Nieting