Schlagwort-Archive: Art Cru

Prof. Dr. Klaus Hammer zu den Großfiguren von Markus Meurer

In einer ausführlichen Rezension der Ausstellung im „Neuen Deutschland“ v. 10.3.2018 setzt sich Prof. Klaus Hammer auch mit den großen Skulpturen „Michael Jackson“ und „Der Chemiker“ auseinander.
Die „produktive Schockwirkung“ beruhe auf der „Verbindung von nicht Zusammengehörendem, aber in entscheidendem Maße wohl auf der penetranten Präsenz des Dinglichen. Es sind wahre Schreine des Abfalls, hochdramatisch manchmal, tragisch in der Gebärde oder grotesk, oft von ansteckender Heiterkeit in ihrer Emsigkeit. Aber sind sie nicht auch Dokumentationen der Notwehr des Menschen gegen die Übermacht der Dinge um uns?“
Sein Fazit: „So wird der Ausstellungsort zum Erlbenisort, das „Ding“, das geheimnisvolle und und psychologisch eindrucksvolle Gebilde zu einem verwirrenden und alle herkömmlichen ästhetischen Muster durchkreuzenden Ereignis.“

Advertisements

Einladung nach Berlin

Eine Solo-Ausstellung mit Werken von Markus Meurer wird
im Herzen von Berlin am 7. März 2018 um 19 Uhr eröffnet. Hier sind viele kleinere Arbeiten des Künstlers zu sehen, die zum ersten Mal gezeigt werden, z. B. die eindrucksvolle „Frauenkreuzigungsbefreiung“.
Daneben ziehen zwei lebensgroße Figuren den Blick des Betrachters auf sich: Neben „Michael Jackson“ ist das der „Chemiker“, eine Skulptur, die über mehrere Jahre gewachsen ist.

Markus Meurer, Chemiker (Detail), Assemblage, 2015, 182 x 67 x 64 cm. Foto: P. Nieting

Als weiterer Höhepunkt überrascht eine große Rauminstallation, die die Lebenssituation des Künstlers nachbildet.
Die Ausstellung wird gezeigt in der Galerie ART CRU in Berlin-Mitte, Oranienburger Str. 27, im Kunsthof, 8.3. – 7.4. 2018, Di – Sa 12 – 18 Uhr.

Wunderreiter

Auf ins neue Jahr 2018!
Wir sind gespannt, was es alles bringen wird.

Markus Meurer, Wunderreiter, 2010, 34 x 33 x 42 cm. Foto: P. Nieting

Einige Veranstaltungen, an denen sich Markus Meurer mit Werken beteiligen wird, stehen schon fest:
Galerie Herenplaats, Rotterdam (Ende Januar 2018)
Galerie ART CRU, Berlin (März 2018)
Art Brut Biennale, Hengelo (Ende Mai 2018)

Anderes ist noch in der Planung.

(Und noch bis Ende Januar 2018 sind Werke von Meurer in der Jahresausstellung im Kunsthaus Kannen, Münster)

Kreuz – Cross – La croix

Markus Meurer setzt sich seit vielen Jahren mit dem Kreuz auseinander, und er hat öfter Kreuze geschaffen. In der Pilgerstadt Kevelaer wird er auch deshalb mit dem Kreuz konfrontiert, weil oft Prozessionen an seiner Wohnung vorbeiziehen.

Ein außergewöhnliches Kreuz, das 2012 in Kevelaer entstanden ist und bisher noch nicht öffentlich zu sehen war, hat Meurer jetzt freigegeben. Er nennt es „Frauenkreuzigungsbefreiung“.

Markus Meurerr, Frauenkreuzigungsbefreiung, Assemblage, 2012, 74 x 55 x 26 cm. Foto: P. Nieting

Das Kreuz ist relativ gr0ß und ungewöhnlich bunt. Zwei zusammengebundene Äste bilden den Stamm des Kreuzes. Um den Querbalken ist ein Gürtel gewunden, der von einem Band mit Kronen umwickelt ist. Als Korpus dient eine nackte Barbiepuppe, zwischen deren weit gespreizten Beinen eine Rakete mit der Tastatur eines Taschenrechners befestigt ist. Rechts von der Figur befindet sich ein leerer Traubenstrunk, links (auf den Fotos  nicht klar zu sehen) ein leerer Tomatenstrunk und ein Netz mit Etikett.

Markus Meurer, Frauenkreuzigungsbefreiung (Detail), Assemblage, 2012. Foto: P. Nieting

Viele weitere Einzelheiten laden zum Entdecken (und zur Interpretation) ein. Das Werk wird wahrscheinlich zuerst in der Berliner Galerie ART CRU zu sehen sein, die vom 8. März bis 7. April 2018 Werke von Markus Meurer zeigen wird.

Werke von Markus Meurer in Berlin

Die Galerie ART CRU in Berlin, die sich auf Outsider Art spezialisiert hat, hat auch ständig Werke von Markus Meurer vorrätig. Wenn sie nicht gezeigt werden, lohnt es sich, danach zu fragen.
Die Galerie liegt im Zentrum von Berlin, im Kunsthof Oranienburger Str. 27. Geöffnet ist sie Dienstag bis Samstag, 12 – 18 Uhr.

Markus Meurer, Schnelle Biene, Assemblage, 2009, 17 x 28 x 21 cm

Markus Meurer, Schnelle Biene, Assemblage, 2009, 17 x 28 x 21 cm

Faszinierende Ausstellung

Am 16. September wurde die Ausstellung „Sous le vent de l’art brut – La collection De Stadshof“ in der Halle Saint Pierre in Paris eröffnet. Eine großartige Schau, die die ganze Vielfalt dieser holländischen Outsider-Sammlung präsentiert.

Ein großes Transparent an der Halle Saint Pierre (mit dem Kopf vom Hörnermann von Markus Meurer) zieht die Besucher an.

Ein großes Transparent an der Halle Saint Pierre (mit dem Kopf vom Hörnermann von Markus Meurer) zieht die Besucher an.

Im unteren Saal bestechen die filigranen Arbeiten von Marie-Rose Lortet, die ich zum ersten Mal gesehen habe.Halle Saint Pierre, Eröffnung 198

In der ersten Etage begeisterten mich natürlich die kraftvollen Arbeiten von Markus Meurer, die sehr schön präsentiert werden.

Halle Saint Pierre, Eröffnung 108

„Viktor“ und kleinere Objekte von Markus Meurer

Halle Saint Pierre, Eröffnung 113

Markus Meurer mit einer Besucherin vor seinen Werken. Rechts „Papa“.

Wer einen Überblick über die älteren Werke von diesem Ausnahme-Künstler erhalten möchte, muss in diese Ausstellung gehen!

Der Künstler bei seinen Objekten.

Der Künstler bei seinen Objekten.

Aus dem Atelier / New Works of Outsider Art

Hier kommen 2 Fotos von neuen Werken von Markus Meurer, die ich heute zum ersten Mal bei ihm gesehen habe.

Der Blog macht eine kurze Pause bis Mitte Mai.

Schweinchen-Maschine 2014, 8x9x12

Schweinchen-Maschine, 2014, 8x9x12

Tubenkäfer, 2014, 12x13x13

Tubenkäfer, 2014, 12x13x13