Archiv der Kategorie: Collagen

Aus der Werkstatt

Neben der Arbeit an Skulpturen greift Markus Meurer auch immer wieder einmal zu Pinsel oder Stiften und malt expressive Bilder.

Markus Meurer in seinem Arbeitsraum 2018. Foto P. Nieting

Nach kurzer Zeit sind die Bilder durch aufgeklebte Ausschnitte ergänzt.

Markus Meurer, Gesicht (Ausschnitt), 2018. Foto P. Nieting

Daneben arbeitet Meurer aber auch direkt an Collagen, die zeigen, womit er sich gedanklich auseinandersetzt.

Markus Meurer, Collage, 2017. Foto P. Nieting

Advertisements

„Michael Jackson“ in Berlin

Die Skulptur „Michael Jackson“, die Markus Meurer zu Beginn seiner Zeit in Kevelaer fertiggestellt hat, hat jetzt ihre Premiere in Berlin. Sie ist das Flaggschiff der Ausstellung des Künstlers in der Galerie ART CRU, die am 7. März 2018 um 19 Uhr eröffnet wird.

Markus Meurer, Michael Jackson (Detail), Assemblage, 2008, 157 x 51 x 38 cm. Foto: P. Nieting

Die Ausstellung läuft vom 8. März bis zum 7. April 2018, in Berlin, Oranienburger Str. 27 (im Kunsthof), dienstags bis samstags, 12 bis 18 Uhr.

 

Willkommen in Münster – Welcome in Münster

Von Donnerstag  (21.9.)  bis Sonntag (24. 9.) erwarten wir im Kunsthaus Kannen in Münster, Alexianerweg 9, Kunst-Interessierte an unserem Stand auf dem 2 x 2 – Forum, wo wir viele kleine und große Werke von Markus Meurer präsentieren. Die Ausstellung ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Ausgestellt wird auch das Doppelbild, von dem ich hier die starke Vorderseite zeige:

2x2 2017 005

Markus Meurer, Die Markus-Retterin, 2014 (Vorderseite)

Das Bild ist wie die Rückseite eine übermalte Collage. Bei der Rückseite ist das gut an den Augen zu erkennen.

2x2 2017 004

Markus Meurer, Die Liebe-Bringerin, 2014 (Rückseite)

Dass der Künstler bei seinen Bildern oft Vorder- und Rückseite gestaltet, liegt an seiner beengten Wohnsituation, die ihn zu platzsparendem Arbeiten zwingt. (Er sucht dringend einen Mäzen, der ihm eine Halle oder ein altes Gebäude für seine Materialsammlung und seine fertigen Werke zur Verfügung stellt.)

Meurers Werke überzeugend präsentiert

In der neuen Dauerausstellung des Museum Dr. Guislain in Gent in Belgien zeigt die Stiftung „Collectie de Stadshof“ jetzt  alte und neuere Werke von Markus Meurer in einem eigenen Raum.Wurden bisher nur  Objekte gezeigt, werden diese nun durch Collagen und Bilder ergänzt. Damit wird ein einzigartiger Einblick in das Schaffen des Künstlers gegeben. Zusammen mit den vielen anderen Kunstwerken ist das sicher ein Grund, dem Museum einen Besuch abzustatten.

Werke von Markus Meurer im Museum Dr. Guislain / Gent

Museum Dr. Guislain, J. Guislainstraat 43, Gent, Belgien

Öffnungszeiten: Die – Fr: 9 – 17 Uhr, Sa – So: 13 – 17 Uhr

Museum Dr. Guislain, Gent / Belgien: Neugestaltung der Dauerausstellung

Die niederländische Stiftung „Collectie De Stadshof“, die mit ihrer bedeutenden Kunstsammlung z. Zt. im Museum Dr. Guislain in Gent/Belgien beheimatet ist, hat die Präsentation ihrer Sammlung  neu gestaltet und lädt zur Wiedereröffnung der Dauerausstellung am 23. Juni 2017, 20.00 Uhr, ein.
Über 200 Werke von 25 Künstlern, darunter viele Neuerwerbungen,
wurden von den Kuratoren Liesbeth Reith und Frans Smolders ausgewählt.

Markus Meurer, Energie Platz Eins, Collage, 2017, 40 x 32 cm. Foto: P. Nieting

Von Markus Meurer, der in der Sammlung mit wichtigen Werken vertreten ist und dessen Werke in einem eigenen Kabinett gezeigt werden, sind jetzt neben Skulpturen auch Gemälde und Collagen zu sehen.

Museum Dr. Guislain, J. Guislainstraat 43, Gent, Belgien                                            Öffnungszeiten: Die – Fr: 9 – 17 Uhr,   Sa – So: 13 – 17 Uhr

http://www.collectiedestadshof.nl          http://www.museumdrguislain.be

Ausstellung „EIN STARKER ORT“ in Düsseldorf

Einladungskarte mit einer Collage von Markus Meurer, 1980/2008

Einladungskarte mit einem collagierten Aquarell von Markus Meurer, 1986/2008

Am Donnerstag, dem 25. Februar 2016, wird um 18 Uhr die Ausstellung „EIN STARKER ORT“ in Düsseldorf, Friedenstr. 12, eröffnet, bei der auch Markus Meurer mit einigen Werken vertreten ist. Zur Eröffnung gibt es eine Musicperformance von Bad Hammer. Die Ausstellung ist dann vom 26. – 28. Februar zu sehen, jeweils 14 – 19 Uhr.

Die „Art Brut Biennale“ in Hengelo ist eröffnet

Die „Art Brut Biennale“ 2015 in Hengelo / NL ist gestern Abend eröffnet worden. Ein Besucherstrom ergoss sich in die große Ausstellungshalle, in der auf zwei Etagen die Werke von Outsider-Künstlern zu sehen sind. Es ist den Ausstellungsmacherinnen gelungen, eine abwechslungsreiche und hochkarätige Ausstellung zu gestalten.

Art Brut Biennale Hengelo 2015: Markus Meurer

Art Brut Biennale Hengelo 2015: Markus Meurer

Die Ecke, in der Werke von Markus Meurer gezeigt werden, bringt Collagen und Objekte in bunter Mischung, die sich um die Skulptur „Queeze“ gruppieren, und erinnert so an das Atelier des Künstlers.

Art Brut Biennale Hengelo. Betrachter von Figuren von Markus Meurer

Art Brut Biennale Hengelo. Betrachter von Figuren von Markus Meurer

Die Werke von Markus Meurer ziehen das Interessen von Erwachsenen und Kindern gleichermaßen an und reizen auch die Fotografen.

Die sehenswerte Ausstellung in Hengelo ist noch bis zum 20. September geöffnet, täglich von 10 bis 21 Uhr. Die Creatieve Fabriek heißt jetzt übrigens „Hazemeijer“, Tuindorpstr. 61, Eingang B 06. Der Besuch ist kostenlos.

Markus Meurer auf der „Art Brut Biennale“ in Hengelo/NL

Gestern sind die Werke von Markus Meurer abgeholt worden, die auf der „Art Brut Biennale“ in Hengelo/ NL ausgestellt werden. Neben einer Vielzahl von kleineren und größeren Skulpturen werden auch Collagen zu sehen sein.

Auch zwei Arbeiten aus dem Themenkomplex, mit dem sich der Künstler gerade beschäftigt, sind in Hengelo: „Qeeze“ und „Q-Vermittlung“. Beide Skulpturen sind zu einem gewissen Abschluss gekommen. Vor allem „Q-Vermittlung“ ist seit drei Wochen gewaltig gewachsen und sehr beeindruckend.

Markus Meurer, Q-Vermittler, Assemblage, 69x30x67 cm, 2015

Markus Meurer, Q-Vermittler, Assemblage, 69x30x67 cm, 2015

Zwei neue große Figuren („Die erste Nonne“ und „Unschuld“) wachsen rasant, alle zusammen (einschließlich „Q – Die erste Ärztin“ und „Das Chef“) bilden den Komplex, den Markus Meurer „Bewusstsein“ nennt.

Markus Meurer, Q-Vermittler (Detail),Assemblage, 2015

Markus Meurer, Q-Vermittler (Detail),Assemblage, 2015

In der Ausstellung wird auch der neue Film über Markus Meurer gezeigt, den Elvira van Eijl und Thierry Abels in Kevelaer und in der Eifel gedreht haben. Er ist sehr eindrucksvoll geworden. In fünfundfünfzig abwechslungsreichen Minuten bekommt man einen guten Einblick in das Denken und Arbeiten des Künstlers.

Die „Art Brut Biennale“  wird am kommenden Freitag (11. September 2015) um 20 Uhr eröffnet. Am Eröffnungstag wird Markus Meurer anwesend sein. Die Ausstellung läuft bis zum 20. September 2015, täglich 10 – 21 Uhr. Adresse: Creatieve Fabriek, Tuindorpstraat 61, Hengelo/NL

 

Collagen von Meurer auf der Outsider Art Fair in Paris

Die Plastiken von Markus Meurer begeistern in ihrer Einzigartigkeit viele Kunstinteressierte, die Collagen von ihm sind noch relativ unbekannt, obwohl sie reizvoll und tiefgründig sind.

Oft sind sie beidseitig bearbeitet. Hier zwei Beispiele.

Gutele, 2014, 19,5x26cm, Pappe, Papier, Kugelschreiber Acryll, Klarlack

Gutele, 2014, 19,5x26cm, Pappe, Papier, Kugelschreiber Acryll, Klarlack

Rock me baby (Rückseite von "Gutele"), 2014

Rock me baby (Rückseite von „Gutele“), 2014

Die Galerie Art Cru in Berlin, bei der Markus Meurer in diesem Frühjahr ausgestellt hat, wird auf der „Outsider Art Fair“ in Paris ( 23.-27. September 2014, Hotel LeA, 4 rue d’Artois, Paris 75008) neben kleinen Plastiken auch Collagen von ihm zeigen.

Bring Silber Glück (Rückseite von "Markus im Kopf"), 2014

Bring Silber Glück (Rückseite von „Markus im Kopf“), 2014

Markus im Kopf, 2014, 30x23 cm, Pappe, Papier, Kugelschreiber, Buntstift, Acryll, Strass, Draht

Markus im Kopf, 2014, 30×23 cm, Pappe, Papier, Kugelschreiber, Buntstift, Acryll, Strass, Draht

Da die Ausstellung „Sous la vent de l’art brut 2 – La Collection De Stadshof“ in der „Halle Saint Pierre“  dann noch läuft (bis Anfang Januar 2015), kann man Ende September an zwei Stellen in Paris Werke von Markus Meurer sehen.