Dr. A. Hille-Sandvoß zu Markus Meurer

In der Einführung zum Katalog zur Ausstellung „Auf Pump“ in Duisburg geht die Kunsthistorikerin Dr. Angelika Hille-Sandvoß auch auf die Werke von Markus Meurer ein.

Sie schreibt: „MARKUS MEURER präsentiert mit seinen Materialcollagen einen anderen gesellschaftskritischen Aspekt. Der Titel Metamorphose – Anfang jeglicher Vernunft gibt einen ersten Hinweis auf die Bedeutung. Eine zweifüßige Gestalt, die aus unterschiedlichsten Fundstücken konstruiert ist, symbolisiert die Kraft, die in weggeworfenen Alltagsgegenständen steckt. Sie vorschnell zu Abfall oder Müll zu deklarieren, ist kurzsichtig und verantwortungslos in Hinblick auf das Weiterleben der Menschen auf dieser Erde. Auch der Kafka-Käfer gehört in diesen Kontext wertvoller Umwandlung.“BildMarkus Meurer: Metamorphose, Anfang jeglicher Vernunft, Assemblage, 2013, 44 x 29 x 46 cm

2 Antworten zu “Dr. A. Hille-Sandvoß zu Markus Meurer

  1. Manuela Causemann

    Ich wünsche ihm viel viel Erfolg. Er ist en wahrer Künstler. Kenne ihn persönlich sehr gut. Sein Vater war auch ein besonderer Künstler seiner Zeit.

    Gefällt mir

  2. Mit großer Freude und Interesse haben wir über die Ausstellung in der
    Oranienburger Straße gelesen. Natürlich werden wir diese besuchen, zumal der Vater von Markus der Onkel meines Mannes war.
    Erna König

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.